RSS
 

Equipment


Fahrrad:

  • Rotor Reiserad custom made
  • Rahmen: Komet (hat Löcher für 3 Flaschenhalter)
  • Schaltung: Rohloff Speedhub
  • Reifen: Schwalbe Marathon XR Evolution (halten sehr lange, plattensicher)
  • Fahrradtaschen: Ortlieb Backroller und Frontroller Classic
  • Sattel: Brooks Ledersattel
  • Tacho: Ciclomaster CM 436 – leider ist der Fahrradcomputer nach nunmehr 5 Jahren Benutzung nicht mehr zu gebrauchen.  Wie es aussieht sind die Kontakte korrodiert, sprich man kann nicht mehr hin und her schalten, damit ist das Teil leider unbrauchbar.  Scheint eher was fuer sonnige Gegenden zu sein.
    Jetzt neu: Sigma BC 2209 MHR
  • Gepäckträger: Tubus Logo
  • Lowrider: Tubus Duo
  • Ersatzspeichen
  • Rohloff Kettenöl
  • Luftpumpe
  • Ersatz-Bremsbeläge
  • Ersatz-Mantel: Schwalbe Marathon Supreme Faltreifen
  • 2 Ersatzschläuche
  • Multitool
  • Reifenheber
  • Kettennieter
  • kleine Rohrzange
  • diverse Imbusschrauben, Kettenglied
  • Flickzeug und viele Flicken
  • Sattelfett
  • Schloss
  • Spanngummis
  • 2 Trinkflaschen 1 l
  • Speichenschlüssel
  • Kabelbinder
  • Lappen
  • WD40-Öl
  • kleine Drahtbürste
  • Gummihandschuhe


Ausrüstung:

  • Schlafsack – Western Mountaineering Apache MF (leicht und warm)
  • Isomatte - Therm-a-Rest Ultra Lite (klein und leicht) – prinzipiell sind diese Aufblas-Isomatten auf laengeren Touren nicht zu empfehlen.  Wirklich alle, 100% der Leute, die ich getroffen habe, hatten ein Loch drin, sprich die Matte haelt die Luft nicht.  Besser eine konventionelle Isomatte nehmen.  Fuer eine Reperatur der Aufblas-Isomatten sollte man Seamsealer dabei haben und braucht mindestens 1 Tag Zeit und man muss das Loch oder die Loecher erstmal finden, das ist manchmal sehr schwer wenn diese sehr klein sind.
  • Kocher – MSR Whisperlite (geht mit Benzin, Diesel, sogar Petroleum)
  • Zelt – GoLite Eden 1 (leicht und komfortabel) – Ja, das sind die Vorteile.  Grosser Nachteil ist, dass das Aussenzelt ueber Nacht vom Tau bzw. Kondenswasser auch innen nass wird.  Die Belueftung ist gelinde gesagt beschissen.  Man kann das Aussenzelt nicht vom Innenzelt trennen, so das spaetestens beim einpacken sich die Naesse wunderbar im ganzen Zelt verteilt, sprich abends hat man definitiv einen nassen Zeltboden.  Nicht lustig wenn es kalt ist und in Verbindung mit nem Daunenschlafsack ein  absolutes No-Go.  Nicht kaufen!
  • diverses Geschirr + Topf
  • Salewa Seiden-Inlett für den Schlafsack


der Kleinkram:

  • 2 Wassersäcke 10l: Ortlieb
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Karten: Reise-Know-How „Word Mapping Project“ (reißfest, wasserfest, guter Maßstab)
  • Reiseführer: Lonely Planet
  • 3 Müllsäcke (kann man als prima als Unterlage für alle möglichen Situationen nehmen)
  • diverse Plastetüten
  • 3 Filmdosen (sind wasserdicht, für Kleinkram oder etwa Salz)
  • Kulis + Schreibheft (zum Tagebuch schreiben)
  • diverse Brausetabletten (um ein bischen Abwechslung in die Wasserflaschen zu bringen)
  • Ersatzbrille
  • Kamera Canon PowerShot SX120 IS + diverse SD-Karten (geht mit normalen R6 Batterien, großer Zoom)
  • div. Ersatzbatterien
  • Ohropax
  • 2 Vorhängeschlösser
  • Feuerzeuge
  • diverse Kopien (Pass, Visum etc.)
  • Brillen-Reparaturset
  • Draht
  • Sekundenkleber
  • Gewebeband


Medizin:

  • Mikropur Tabletten
  • Lopedium – Durchfallzeugs
  • Breitband-Antibiotikum
  • Paracetamol
  • Otalgan
  • Nasenspray
  • Pflaster
  • Sonnenmilch
  • Mückenspray Autan
  • Betaisodona Salbe – gegen Schürfwunden etc.


Klamotten:

  • GoreTex Bike Wear Regenjacke – und Hose
  • Radlerhosen: 2 x kurz, 1 x lang
  • Gore Bike Wear Regen-Ãœberschuh
  • Jeantex Helsinki Gamaschen (für warme Füße)
  • Schuhe: Shimano  SH-MT91 + Noname Chucks
  • Roeckl Bike Fahrradhandschuhe
  • warme Jacke
  • 1 dicker und 1 dünner Fleece-Pullover
  • Mütze, Schal, Handschuhe
  • diverse Unterwäsche (nicht zu viel, öfter mal waschen)
  • Hosen, T-Shirts etc. (auch nicht so viel, ist eine Platz- und Gewichtsfrage)


und sonst noch:

  • Ortec Handtuch (wie Papier, superdünn, superleicht, trocknet sehr  schnell)
  • 2 GB USB-Stick mit Thunderbird Portable und  Firefox Portable (so werden keine Passwörter in fremden Browsern im Internetcafe gespeichert)
  • Tagesrucksack Deuter Cross Air
  • SeamGrip (zum zukleben von Löchern in der Isomatte)
  • Strick (taugt auch als Wäscheleine)
Share

Leave a Reply

 

 
  1. kay

    12. November 2010 at 15:53

    mensch bist du jetzt mit klick pedalen unterwegs oder immer noch oldscool deine schuhbeschreibung lässt mich da etwas zweifeln, aber am besten gefällt mir nicht kaufen, ich drück dir die daumen das du mit dem zelt trotz allem klar kommst was mir noch fehlt sind die bücher zum einschlafen das kapital und so’n zeug oder lesen ist nicht mehr, achso mit ein bisschen krimskram kann mensch auch von deinem stick das passwort auslesen komplett sicher geht da nicht, wenn du ihn an einem fremdrechner benutzt aber kein grund zum verzweifeln meine passwörter kennt auch die halbe welt und einfach drauf geschissen, so mal ne nachricht auf diesem wege let*s rock